Ein Wochenende mit Kunst – Klamotten – Klunker im Künstlerhaus
Für den 13. und 14. November laden wir wieder zu unserem traditionellen Markt. Nach einem Jahr Corona-Zwangspause wollen wir es wagen. Wir werben natürlich wieder mit dem schmucken Händchen von Helmut Lortz, das von Anfang an für diesen Markt stand.
Mit Rücksicht auf die aktuelle Situation reagieren wir: es gilt die 2 G-Regelung, der Eingang wird kontrolliert, die Stände haben mehr Abstand und die Präsentationsfläche ist etwas geschrumpft. Trotzdem ist das Haus über drei Etagen reich gefüllt mit Schönem, Schmückendem, eleganter Mode, Nützlichem und Dekorativem, Weihnachtlichem für drinnen und draußen, duftenden Seifen, Festlichem für die Tafel und Delikatem für die tristen Novembertage.
Die gemütliche Küche des Künstlerhauses bleibt als beliebte Kaffeestube erhalten und bietet wieder ein vielfältiges Angebot aus den Backöfen der Aussteller. Denn Auflage für alle Aussteller ist, einen kulinarischen Beitrag für die Kaffeestube beizusteuern.
Auch der Bereich Kunst ist vom Künstlerhaus reich bestückt. Neben Arbeiten von Künstlern aus dem Freundeskreis des Hauses mit Gemälden und Skulpturen gibt es eine kleine Gedenkausstellung mit Bildern des kürzlich verstorbenen Malers und Galeristen Axel Thieme. Und als festlichen Beitrag zum Weltkulturerbe Mathildenhöhe Fotoarbeiten der Darmstädter Fotografin Ute Döring: Aufnahmen, wie man sie so noch nicht gesehen hat, Aufnahmen auf Papier, edel auf Metallplatten gedruckt und als Weihnachts- oder Geschenkkarten auf Bütten gedruckt.
Wie immer, bietet der Markt im Künstlerhaus ein besonderes, exklusives Angebot und ist eine erholsame Begegnungsstätte in unseren schwierigen Zeiten.
Der Markt ist an beiden Tagen von 11-18 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei und wird von freundlichen Helfern betreut.
Es gibt Parkplätze entlang der Kranichsteiner Straße und die Buslinie H hält am Schwarzen Weg und an der Peter-Behrens-Straße.