Nach langer Abstinenz freuen wir uns ganz besonders, dass wir in diesem Sommer und Herbst die eine oder andere Veranstaltung anbieten können…. natürlich auch wieder unter Vorbehalt, aber wir gehen fest davon aus, dass uns diesmal die Pandemie keinen Strich durch die Rechnung macht und wir auch unseren Garten wieder etwas mit Leben füllen können.….

von 19. bis 23. Juli 2021, Kinder Sommerferien-Workshop: Wir lassen die Puppen tanzen….
Eine Steckdose wird zum Hut, ein alter Handschuh zu einem Gesicht mit Ohren. Wie der Künstler Paul Klee werden Kinder zwischen 6 und 14 Jahren aus verschiedenen Materialien, Figuren, Puppen erschaffen. Kunstwerke und Spielzeug zugleich. Geschichten, kleine Ausflüge und das Spiel mit unterschiedlichsten Materialien werden die Schöpfungen inspirieren….
Dazu laden Moni Arndt und Gesine Dittmer nun schon zum 6. Mal in der ersten Ferienwoche ins Gartenatelier des Künstlerhauses 15 Kinder ein. Es sind noch 5 Plätze frei.
Anmeldung bitte unter: info.KuenstlerhausZiegelhuette@gmx.de

Am Sonntag, 15. August 2021, 16.00 Uhr (Einlass ab 15.00 Uhr), im Garten
haben wir, lang ersehnt, wieder einmal Jo van Nelsen zu Gast.
Eigentlich wollte der Chansonnier, Schauspieler, Sprecher und Regisseur Jo van Nelsen mal Buchhändler werden. Seine Liebe zu Büchern und deren Charakteren spürt man, wenn er liest oder besser vorträgt, sich in jede Rolle „einlebt“, und es überrascht überhaupt nicht, dass er sein Publikum bei seinen Lesungen regelmäßig mitnimmt, ja mitreißt, in eine andere Welt….
Seit 15 Jahren liest Jo nun schon die Geschichten aus der Feder von Wolf Schmidt rund um die Firma und Familie Hesselbach. Er bringt uns an diesem Sommernachmittag die Geschichte zu Gehör, die der ersten Fernsehepisode von 1960 zu Grunde liegt, „Das Dokument“: Ein ersehnter Großauftrag flattert ins Haus der Druckerei Hesselbach – doch als es zur Unterzeichnung kommen soll, ist das Dokument verschwunden! Natürlich muss die ganze Belegschaft danach suchen – und so wird man sie alle hören (und auch vor seinem inneren Auge sehen) können: das Fräulein Sauerberg, die Helga, den Lehrbub Rudi, Fräulein „Isch muss misch beschweren“ Lohmeier, den Babba, die Mama und und und…
Wir freuen uns auf einen unterhaltsamen, hessischen Nachmittag, der endlich wieder zum Lachen Anlass gibt…..
Der Eintritt kostet 12 Euro und ist nur mit Anmeldung unter:
Info.KuenstlerhausZiegelhuette@gmx.de oder tel. unter 0162 319 32 88 möglich.

Samstag, 21. und Sonntag, 22. August 2021, jeweils von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Markt mit lauter schönen Dingen im Garten
Unser Motto, das schöne Leben zu feiern, behalten wir auch dieses Jahr bei.
An den Ständen unserer Aussteller auf dem Ziegelhütten-Gelände wird viel Schönes
und Originelles zu bestaunen und zu erwerben sein, was den Sommer und den Garten
noch schöner und liebenswerter macht.
Genießen Sie bei einem Glas Wein und kleinen Köstlichkeiten das schöne Leben!!
Der Eintritt ist frei , natürlich unter Corona-Abstands- und Hygienevorschriften

Sonntag, 05.September 2021, 11.30 Uhr, Ausstellungseröffnung RALF KLEMENT zum Siebzigsten
Der Holzbildhauer, Maler und Allroundkünstler Ralf Klement ist 2020 siebzig geworden und wir wollten ihm zu diesem Anlass wieder einmal eine Ausstellung widmen. Das mussten wir leider verschieben und nochmal verschieben und planen jetzt für den September 2021 eine große, bunte Schau in der Galerie und im Garten des Künstlerhauses.
Der Anlass seines Geburtstages hat den Künstler schaffensmäßig beflügelt. Es sind viele neue Arbeiten entstanden, und wir freuen uns, ihn mit einer vielseitigen, bunten und überraschenden Schau seinen vielen Darmstädter Freunden zu präsentieren und seinen Geburtstag nachzufeiern.
Ein Katalog zu diesem Jubiläum liegt schon vor.

Samstag, 11. September, 15.00 bis 17.00 Uhr
Kinderworkshop mit Gesine Dittmer und Moni Arndt
Samstag, 09. Oktober 2021, Fahrt zur Ausstellung: 100 Jahre Jawlensky in Wiesbaden
Vor 100 Jahren – im Juni 1921 traf Alexej von Jawlensky (1864-1941) sehr spontan die Entscheidung, sich in Wiesbaden niederzulassen. Alles, was in den Jahren bis zu seinem Tod geschah, ist Thema der Jubiläumsausstellung. Es gab viele Erfolge. Er wurde neben Kandinsky, Klee und Feininger Teil der Künstlergruppe „Die Blaue Vier“ und in Amerika populär. Aber Ende der 1920er-Jahre erkrankte er an Arthrose, die Nationalsozialisten stempelten ihn als „entartet“ ab, das Museum Wiesbaden gab seine Werke ab.
Nach dem Krieg wurde Jawlensky einer der identitätsstiftenden „Söhne“ der Stadt, sein Leben wurde erforscht und seine Kunst gesammelt. Die 111 Werke im Bestand des Museums, die sein gesamtes Schaffen von den frühen expressiven Köpfen bis zum seriellen Werk umreißen, werden erstmals komplett präsentiert.
Unsere Führung durch die Ausstellung im Museum Wiesbaden beginnt um 12.00 Uhr , die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt, weitere Informationen nach Anmeldung
Anmeldung bitte unter: info.KuenstlerhausZiegelhuette@gmx.de oder 0162 319 32 88